Schlagwort-Archive: trail

Holytrail

HOLYTRAIL – Eine kurze Weihnachtsgeschichte zum Heiligabend

Im Harz gibt es viele schöne Trails und Wege. Die meisten davon bestehen schon sehr lange Zeit, sind u.a. nach berühmten Persönlichkeiten benannt, bekamen ihre Namen durch regionale Besonderheiten oder auch durch einen geografischen und ortsgebundenen Hintergrund. Mountainbike wird im Harz nun auch schon eine Weile gefahren und hat sich über die Jahre zudem stark verändert und weiterentwickelt. Ähnlich wie beim Klettern oder bei anderen Sportarten haben auch Mountainbiker ihren Wegen und Trails immer schon Namen gegeben oder bestehende Namen leicht verändert. Diese Namen verbreiten sich in der Szene schnell, werden für Tourenbeschreibungen verwendet und schaffen es sogar in neu entwickelte Karten. Da ich mich auch durch meine Arbeit bedingt intensiv mit Tourenplanung, dem Scouting von neuen Regionen usw. beschäftige, ist mir dabei schon vor einiger Zeit aufgefallen, dass der Name „Holytrail“ bereits seit einigen Jahren für viele Mountainbiker im Harz ein fester Begriff und Name für den besagten Trail im Ostharz geworden ist. Aber warum ausgerechnet „Holytrail“? Wo kommt der Name her? Das möchte ich Euch hier kurz verraten:
Es muss in etwa im Jahr 2007 oder 2008 gewesen sein, genau kann ich es nicht mehr sagen, als ich und Jochen und noch ein anderer Kollege (ich komme beim besten Willen nicht mehr drauf, wer damals noch mit dabei war…) eine Scouting Tour in den Ostharz starteten, um einige schöne und vor allem für uns neue Trails zu fahren und zu entdecken. Einige Tipps und Anfahrtspunkte hatte ich schon bei meinen vorhergehende Touren gesammelt, einige aus einschlägigen Mountainbike-Foren und Mountainbike-Videos zusammengestellt. Einer der Trails, den wir an diesem Tag unbedingt finden wollten, war der „Kantorberg“, ein schöner langer Wanderweg, der in Richtung Darlingerode über einen Kamm hinab führt. Ich muss dazu sagen, dass wir nur mit einer einfachen Karte und ohne GPS Geräte oder Smartphones ausgerüstet waren und die Suche damals tatsächlich noch eine richtig spannende „Suche“ war. Während unserer Tagestour entdeckten wir dann auch viele großartige neue Gegenden in diesem uns noch weitgehend unbekannten Teil des Mittelgebirges. Es wurde immer später und die Sonne sank tiefer und tiefer. Doch den Einstieg vom „Kantorberg“ hatten wir bis jetzt noch nicht entdeckt und es schien so, als wenn wir die Tour ein anderes Mal fortsetzen müssten. Als wir schon fast den Rückweg nach Ilsenburg antreten wollten, fuhr ich an einer Kreuzung noch schnell ein kleines Stückchen bergauf zu einem Wendehammer. Meine Freunde warteten etwas weiter unten. Und tatsächlich, in der Nähe eines Ansitzes war der lang gesuchte Einstieg des Wanderwegs entlang des Kantorbergs. Genau diesen fuhren wir dann auch ziemlich happy bis hinunter nach Darlingerode und waren begeistert, dass wir diesen herrlichen Trail nach langer Suche nun endlich gefunden hatten. Ich hatte spontan die Wörter von Brett Tippie aus dem Video „Kranked 4 – Search For The Holy Trail“ (2001) im Kopf, wo es am Ende heißt: Hey Tippie, wanna go for a ride? / Yeah, I´d love to / I found a new trail – the holy trail! / The holy trail?! / LET´S RIDE
Und so beschlossen wir, den “Kantorberg” Weg von nun an “Holytrail” zu nennen. Immer wenn ich jetzt über den Namen „Holytrail“ stolpere, ein Teilnehmer unserer Touren mich fragt, ob ich denn weiß, wo der „Holytrail“ zu finden ist oder sogar in weit vom Harz entfernten Ecken von den Klassikern wie „Kaiserweg“, „Magdeburger Weg“, „Eselsstieg“ oder „Holytrail“ gesprochen wird, muss ich leicht schmunzeln und an diesen Tag und unsere spannende Scouting-Tour zurückdenken.

War eine gute und vielleicht auch etwas „langsamere“ Zeit damals, ohne große Datenbanken, wenigen Details und Infos zu Trails und Wegen im Harz, allgemein weniger Betrieb auf den Wegen und keinen Trailsperrungen. Alle Mountainbiker mit denen man so unterwegs war, hatten auch gefühlt viel mehr Zeit und Ruhe, machten weniger Selfies auf Gipfeln oder versuchten auch nicht ihre Strava Zeit zu toppen 😉 In diesem Sinne: genießt die langsame und besinnliche Weihnachtszeit und macht Euch im Frühjahr wieder selber auf die Suche nach neuen Trails und neuen Abenteuern im #HAMMERHARZ. Grüße Jan

BROCKENUMRUNDUNG TRAIL

Die Reifen holpern über die Wurzeln der unzähligen Fichten, Nadeln spritzen auf, Reifen drehen durch und Federelemente gleichen schmatzend die Schläge und Unebenheten des Weges aus. Der Wald öffnet sich ein wenig und eine kleine Lichtung mit einer alten Holzbrücke taucht vor uns auf. Wir folgen dem Pfad über die Brücke, atmen tief ein und aus und schalten noch mal ein paar Gänge zurück. Der nächste Forstweg ist gleich erreicht, knirschender Kies und wir können erst mal durchatmen. Gleichmäßiger Tritt, Höhenmeter um Höhenmeter, der Himmel ist von leichten Wolken bedeckt, es ist angenehm warm. Der Blick geht nach rechts, im Wald tauchen große Steinklippen auf, überragen teilweise die Gipfel der Bäume. Auch der Untergrund wird steiniger, verblockter und wir müssen richtig arbeiten. Das Bike laufen lassen, locker bleiben, den Blick voranschicken, Linien suchen, Spaß und Flow finden. Ein weiterer Forstweg, durchatmen, erste Sonnenstrahlen brechen durch die Wolken, Schweißperlen kleben an der Stirn. Der nächste Anstieg, ein Schluck aus dem Trinkschlauch und wir hören in der Ferne das Tuten der Brockenbahn. Der Stieg wird rutschiger, Wasser rinnt zwischen den Steinen, Geröll lässt das Vorderrad springen, volle Konzentration. Wir kämpfen uns weiter voran, der Fichtenwald ist von kranken und toten Bäumen durchzogen, Nebel zieht auf, traurig, mystisch und schön zugleich. Ein gigantischer Ausblick ins Tal, wir saugen die Morgenluft und den Augenblick ein, wunderschön. Es geht bergab, weicher und leiser Waldboden, Fahrtwind und Dreckspritzer im Gesicht, Moos an den Bäumen, wir erreichen die nächste Kreuzung. In der Ferne ein Wasser, eine Talsperre, kleine Klippen und Hügel durchziehen die Landschaft unter uns, wir lösen die Bremsen und rollen los. Die Sonne steht schon tiefer, die Gesichter müde aber glücklich, es geht wieder bergan, noch eine letzte kurze Pause, dann geht es bergab, entlang des Wassergrabensrollen wir Richtung Süden. Ausrollen auf dem Parkplatz, Abklatschen und Lachen, ein Schierker zum Abschied. Schön das Ihr dabei wart.

DANKE an Luka Gorjup (Lux Fotowerk) für die tollen Bilder!

DIMB Trail Scout HARZ 2017

In Zusammenarbeit mit der DIMB haben wir es geschafft, in dieser Saison noch eine TRAIL SCOUT Ausbildung im Harz zu organisieren. Einige unserer Guides, Anwärter und auch neue Gesichter haben so die Chance genutzt, sich eine weitere Qualifikation anzueignen, ihren Erfahrzungsschatz zu erweitern und sich Auszutauschen. Da die Nachfrage an geführten Touren und weiteren Mountainbike-Veranstaltungen im Harz nach wie vor sehr groß ist, finden wir solche zusätzlichen Angebote und Fortbildungen sehr wichtig und sorgen mit regelmäßigen Schulungen und Ausbildungen dafür, das wir unserem Anspruch gerecht werden und die Qualität unseres Guidings erhöhen. Danke an Norman und Michi für die kompentente Organisation und Durchführung der Veranstaltung und natürlich auch dem Team der Bildungsstätte in Clausthal-Zellerfeld.

TRAIL Fahrtechnikkurse St.Andreasberg

Seit dem letzten Wochenende hat der sympathische kleine Bikepark MSB-X-TRAIL in der Bergstadt St.Andreasberg wieder seine Pforten und Strecken geöffnet und läd zum entspannten Cruisen oder auch rasanten Rasen ein. Wie auch in der vergangenen Saison veranstalten wir dort wieder unsere beliebten TRAIL BASICS und TRAIL ADVANCED Seminare. Die erste Staffel findet an diesem Wochenende 01./ 02.04.2017 statt und wir können Euch sogar noch freie Plätze für den Kurs am Samstag 01.04.2017 – TRAIL BASICS – anbieten. #hammerharz! Hier gehts direkt zur ANMELDUNG

Harzrasen St.Andreasberg

Der im Frühjahr 2014 eröffnete Bikepark in St.Andreasberg erfreut sich zunehmender Beliebtheit bei den Mountainbikern im Harz und die Motivation bei den Betreibern ist ebenfalls groß. So beginnen in den nächsten Tagen bereits die Bauarbeiten für eine neue Strecke, welche die bestehenden 6 Abfahrten sinnvoll ergänzen soll. Auch werden alle Trails nochmal ausgebessert und winterfest gemacht, so das dem Fahrspass in der neuen Saison 2015 nichts mehr im Wege stehen wird. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle nochmal an alle Beteiligten und die Erbauer des MSB-X-TRAIL am Matthias-Schmidt-Berg für Ihr Engagement.
Auch unser Guide Cornelius nutzt die letzten schönen Herbsttage für einen Ausflug in den Park und hat mit Nicolai Teamfahrer Wilfred Van de Haterd sichtlich Spaß auf den flwoigen Strecken…

TRAILTECH Mountainbiking – Harzrasen from R I D E T H E M O U N T A I N on Vimeo.

Continental Support

Continental Support 2014
Continental Support 2014

Um dem Mountainbiking im Harz noch etwas mehr Schärfe und Würze zu verleihen, haben wir heute die letzten Pakete mit Black Chili Produkten von Continental Deutschland erhalten. Für die wechselnden Untergrund-Bedingungen im Harz sind dabei für uns der TRAIL KING und der MOUNTAIN KING erste Wahl, was denTrocken- und Nassgrip angeht.
Hammer Support für unsere TRAILTECH Guides und Lehrer, die in den nächsten Monaten mit den neuen Reifen und Schläuchen die Wälder unsicher machen werden! In 26″ oder 27,5″ oder auch 29″ – unsere Touren und Seminare werden wir in Zukunft ebenfalls mit Continental Produkten durchführen. DANKE Conti für die Unterstützung!

Teambike NORCO Sight Carbon 7.1

NORCO Sight Carbon 7.1
NORCO Sight Carbon 7.1

Ein dickes Dankeschön für den spitzen Support von NORCO Deutschland – das Sight Carbon / Killer Bee 7.1 ist von den ersten Testfahrten auf den Harzer Trails zurück und wir sind einfach nur überwältigt! Das Sight ist das wohl schnellste Trailbike was wir je gefahren sind und vereint geringes Gewicht mit einem sehr potenten Fahrwerk und extrem ausgewogener Geometrie. Der steife Rahmen setzt jede Tret- und Lenkbewegung sofort um und vermittelt vom ersten Draufsetzen an ein sicheres Gefühl. Es gibt nicht viele Bikes bei denen man sich sofort wohlfühlt – das Sight gehört definitiv dazu!
Um das Potential dieses genialen Fahrwerks weiter auszureizen, bedarf es natürlich auch ebensolcher Komponenten und Anbauteile: An dieser Stellen daher auch ein besonderer Dank an REYNOLDS CYCLING und CONTINENTAL BICYCLE – die dieser Rakete den nötigen Vortrieb und Grip verleihen. Mit den leichten und soliden 27.5 Carbon AM Laufrädern und den 27.5 Trail King Protection Reifen, eine der besten Laufrad/ Reifen Kombinationen für den harten ENDURO / AM Einsatz!

Reynolds @ La Palma

Reynolds Team - Julia Hofmann
Reynolds Team – Julia Hofmann

Ende Januar zog es uns mal wieder für zwei Wochen auf die wunderschöne Kanareninsel La Palma. Zusammen mit Freunden und der Crew von Atlantic Cycling starteten wir entspannt in die neue Saison, produzierten Foto- und Videomaterial, testeten Komponenten und verbrachten natürlich auch viel Zeit auf dem Bike. Mit im Gepäck hatten wir die neuen Laufradsätze von REYNOLDS CYCLING und wollten diese auf den rauen Trails der Insel genauer unter die Lupe nehmen. Zudem trafen wir uns im kleinen Küstenort Puerto Naos auch mit  Reynolds Teamfahrerin Julia Hofmann und verbrachten mit ihr zusammen einige geniale Biketage.
Vielen Dank an dieser Stelle an Reynolds Cycling für die Bereitstellung der genialen Laufradsätze und natürlich an Julia und die Atlantic Cycling Crew für die tolle Zeit auf der Insel!

Julia in Action könnt Ihr außerdem in diesem kurzen Clip erleben:

 

St.Andreasberg 2014

TRAILTECH Mountainbiking - MSB-X-Trail St.Andreasberg
TRAILTECH Mountainbiking – MSB-X-Trail St.Andreasberg

Wir freuen uns Euch mitteilen zu können, dass wir ab der Saison 2014 neben Braunlage mit einem weiteren Bikepark zusammenarbeiten werden. Der neu entstandene MSB-X-Trail (MSB = Matthias Schmitt Berg) in St.Andreasberg hatte ja bereits für ein paar Tage im Oktober geöffnet und wir konnten uns die Strecken und Trails dort schon mal genauer anschauen. Die Beschaffenheit der einzelnen Abfahrten und das Gelände eignen sich besonders für Bikepark Einsteiger und bieten ideale Voraussetzungen für die Durchführung von Mountainbike-Fahrtechnikkursen und Workshops. St.Andreasberg 2014 weiterlesen

Jasper Jauch – Deister Edit

Am Samstag den 17.11.2013 ging es für uns in den Deister bei Hannover um für MAGURA einen Imagefilm mit Jasper Jauch zu produzieren. Da wir die letzten Aufnahmen bereits im Harz gemacht hatten und etwas neues her musste, entschieden wir uns für diesen genialen Spot. Jasper, selbst aus Hannover, kennt die Gegend bereits seit einigen Jahren und führte uns an diesem Tag zur „Rakete“ – einem flowigen Jumptrail in der Nähe von Barsinghausen. Da wir die letzten schönen Herbsttage nutzen wollten freuten wir uns natürlich sehr, als kurz nach unserer Ankunft bei BIKE INFECTION – dem lokalen Bikeshop , die Sonne durch den Nebel hindurchkam. Mit von der Partie waren Arne Bischoff und Fotograf PAUL MASUKOWITZ, (www.paul-masukowitz.de) welche den Dreh mit ihren Kameras begleiteten. Die Temperaturen waren angenehm, die Stimmung super , Jasper gab alles und so filmten wir den ganzen Tag bis zur einsetzenden Dunkelheit. Danke nochmal an Diana/ Bike Infection, Arne und Paul für den Support!