Schlagwort-Archive: harz

Holytrail

HOLYTRAIL – Eine kurze Weihnachtsgeschichte zum Heiligabend

Im Harz gibt es viele schöne Trails und Wege. Die meisten davon bestehen schon sehr lange Zeit, sind u.a. nach berühmten Persönlichkeiten benannt, bekamen ihre Namen durch regionale Besonderheiten oder auch durch einen geografischen und ortsgebundenen Hintergrund. Mountainbike wird im Harz nun auch schon eine Weile gefahren und hat sich über die Jahre zudem stark verändert und weiterentwickelt. Ähnlich wie beim Klettern oder bei anderen Sportarten haben auch Mountainbiker ihren Wegen und Trails immer schon Namen gegeben oder bestehende Namen leicht verändert. Diese Namen verbreiten sich in der Szene schnell, werden für Tourenbeschreibungen verwendet und schaffen es sogar in neu entwickelte Karten. Da ich mich auch durch meine Arbeit bedingt intensiv mit Tourenplanung, dem Scouting von neuen Regionen usw. beschäftige, ist mir dabei schon vor einiger Zeit aufgefallen, dass der Name „Holytrail“ bereits seit einigen Jahren für viele Mountainbiker im Harz ein fester Begriff und Name für den besagten Trail im Ostharz geworden ist. Aber warum ausgerechnet „Holytrail“? Wo kommt der Name her? Das möchte ich Euch hier kurz verraten:
Es muss in etwa im Jahr 2007 oder 2008 gewesen sein, genau kann ich es nicht mehr sagen, als ich und Jochen und noch ein anderer Kollege (ich komme beim besten Willen nicht mehr drauf, wer damals noch mit dabei war…) eine Scouting Tour in den Ostharz starteten, um einige schöne und vor allem für uns neue Trails zu fahren und zu entdecken. Einige Tipps und Anfahrtspunkte hatte ich schon bei meinen vorhergehende Touren gesammelt, einige aus einschlägigen Mountainbike-Foren und Mountainbike-Videos zusammengestellt. Einer der Trails, den wir an diesem Tag unbedingt finden wollten, war der „Kantorberg“, ein schöner langer Wanderweg, der in Richtung Darlingerode über einen Kamm hinab führt. Ich muss dazu sagen, dass wir nur mit einer einfachen Karte und ohne GPS Geräte oder Smartphones ausgerüstet waren und die Suche damals tatsächlich noch eine richtig spannende „Suche“ war. Während unserer Tagestour entdeckten wir dann auch viele großartige neue Gegenden in diesem uns noch weitgehend unbekannten Teil des Mittelgebirges. Es wurde immer später und die Sonne sank tiefer und tiefer. Doch den Einstieg vom „Kantorberg“ hatten wir bis jetzt noch nicht entdeckt und es schien so, als wenn wir die Tour ein anderes Mal fortsetzen müssten. Als wir schon fast den Rückweg nach Ilsenburg antreten wollten, fuhr ich an einer Kreuzung noch schnell ein kleines Stückchen bergauf zu einem Wendehammer. Meine Freunde warteten etwas weiter unten. Und tatsächlich, in der Nähe eines Ansitzes war der lang gesuchte Einstieg des Wanderwegs entlang des Kantorbergs. Genau diesen fuhren wir dann auch ziemlich happy bis hinunter nach Darlingerode und waren begeistert, dass wir diesen herrlichen Trail nach langer Suche nun endlich gefunden hatten. Ich hatte spontan die Wörter von Brett Tippie aus dem Video „Kranked 4 – Search For The Holy Trail“ (2001) im Kopf, wo es am Ende heißt: Hey Tippie, wanna go for a ride? / Yeah, I´d love to / I found a new trail – the holy trail! / The holy trail?! / LET´S RIDE
Und so beschlossen wir, den “Kantorberg” Weg von nun an “Holytrail” zu nennen. Immer wenn ich jetzt über den Namen „Holytrail“ stolpere, ein Teilnehmer unserer Touren mich fragt, ob ich denn weiß, wo der „Holytrail“ zu finden ist oder sogar in weit vom Harz entfernten Ecken von den Klassikern wie „Kaiserweg“, „Magdeburger Weg“, „Eselsstieg“ oder „Holytrail“ gesprochen wird, muss ich leicht schmunzeln und an diesen Tag und unsere spannende Scouting-Tour zurückdenken.

War eine gute und vielleicht auch etwas „langsamere“ Zeit damals, ohne große Datenbanken, wenigen Details und Infos zu Trails und Wegen im Harz, allgemein weniger Betrieb auf den Wegen und keinen Trailsperrungen. Alle Mountainbiker mit denen man so unterwegs war, hatten auch gefühlt viel mehr Zeit und Ruhe, machten weniger Selfies auf Gipfeln oder versuchten auch nicht ihre Strava Zeit zu toppen 😉 In diesem Sinne: genießt die langsame und besinnliche Weihnachtszeit und macht Euch im Frühjahr wieder selber auf die Suche nach neuen Trails und neuen Abenteuern im #HAMMERHARZ. Grüße Jan

Termine 2019 Online

Zu allererst einmal ein großes Dankeschön an alle die mit uns eine tolle Saison 2018 im Harz verbracht haben.  Es hat mal wieder super viel Spaß gemacht und wir freuen uns jetzt schon auf die neue Saison 2019. Unsere neuen Termine sind mittlerweile auch alle online und können von Euch gebucht werden. Hier ein paar kurze Infos zu unserem Programm:

Wie auch schon in diesem Jahr, werden wir uns verstärkt auf die Durchführung von MTB Fahrtechnikkursen und Workshops konzentrieren und etwas weniger Touren zu festen Terminen anbieten. Die Nachfrage ist in diesem Bereich sehr stark und wir decken unser Tourenprogramm mittlerweile fast ausschließlich mit individuell gebuchten Terminen ab. Klassiker wie die Brockenumrundung oder die Flowtrails Tour wird es aber auch weiterhin zu festen Terminen geben. Wenn Ihr mit Eurer Gruppe oder Team einen privaten Termin für eine erlebnisreiche Tagestour / EMTB Tour etc. organisieren wollt – sprecht uns einfach an.

Darüber hinaus bieten wir im nächsten Jahr mit dem ALL MOUNTAINCAMP / Bad Harzburg und dem TRAIL CAMP / Sankt Andreasberg zwei „Komplettpakete“ an, bei denen wir mit Euch von Freitag bis Sonntag ein geniales Mountainbike Wochenende verbringen möchten. Genauere Infos dazu aber auch noch in den nächsten Update Videos.

Wir wünschen Euch einen schönen Herbst, eine entspannte Weihnachtszeit und demnächst auch wieder einen schönen, eiskalten Snowride :)

 

Leidenschaft Scouting

Ende der 90er Jahre kam ich das erste mal mit dem Mountainbike in den Harz, fuhr eine Tour mit einem Studienkollegen ab Osterrode. Wir waren begeistert von der Landschaft, den langen Anstiegen, der Sösetalsperre und natürlich unserem Höhepunkt der Tour, der Hanskühnenburg. Mich faszinierte neben den schönen Eindrücken auf dem Bike, auch die Weite , die vielen Hügel, Bergsilouetten und riesigen Wälder die man von einem der zahlreichen Aussichtspunkte erkennen konnte. Leidenschaft Scouting weiterlesen

FLOWTRAILS TOUR Harzburg

Das war doch mal wieder eine schicke FLOWTRAILS TOUR von Bad Harzburg. Einige der schönsten Trails am Nordharzrand und darüber hinaus, hat unser Guide Marcel mit einer tollen Gruppe am Samstag gefahren und einige der Teilnehmer richtig heiß auf Mountainbiking im Harz gemacht. Neben dem fantastischen Ausblick vom Burgberg, der Rabenklippe und dem Scharfenstein, standen auch die Eckertalsperre, der Kaiserweg und der Winterberghangweg auf dem Programm, über den die Tour schließlich wieder hinab nach Harzburg rollte. Danke an alle die dabei. Wir freuen uns auf das nächste Harz Abenteuer mit Euch! #hammerharz

MTB Fahrtechnik Basics

Unsere LEVEL 1 Basis und LEVEL 2 Aufbau Fahrtechnikkurse sind sowohl für Mountainbike Einsteiger als auch für etwas fortgeschrittene Biker geeignet, die z.B. ihre Fahrtechnik von Grund auf sauber und unter fachkundiger Anleitung erlernen wollen. Am vergangenen Wochenende 30.06./ 01.07.2018 war es dann mal wieder soweit und wir trafen uns in Bad Harzburg mit rund 18 motivierten Teilnehmern und unseren Trainern auf dem Parkplatz. Nach einem kurzen Briefing ging es zum ersten Punkt des Tages, dem Sicherheitscheck und der Einstellung der Bikes der Teilnehmer. Hier haben unsere Guides und Trainer sicher auch für Euch einige wichtige Tipps parat, wenn es darum geht sein Cockpit, die Reifen und vor allem die Federelemente richtig einzustellen. Danach rollten wir auch schon ins Gelände und konzentrierten uns auf die ersten Aufwärmspielchen, Gleichgewichtsübungen und Tipps zur Radgewöhnung und Kontrolle. Von Sektion zu Sektion kletterten wir dann im weiteren Verlauf des Kurses den Berg hinauf und machten zur Mittagszeit an den Rabenklippen halt um uns kurz zu stärken. Das Wetter war absolut genial und wir genossen die Sonne und die fantastische Aussicht über die Harzer Wälder und Berge. Nach der Pause ging es dann etwas dynamischer mit den ersten Trails und anspruchsvolleren Passagen zur Sache, wobei die Sicheheit natürlich auch hier an erster Stelle stand. Auf der letzten Abfahrt des Tages zurück nach Bad Harzburg konnten die Teilnehmer dann nochmal alles geben und den wunderschönen Trail so richtig genießen. Während des Abschluss-Feedbacks hatten dann auch alle Teilnehmer ein fettes Grinsen im Gesicht. Danke an alle die dabei waren, unseren Trainern und natürlich dem Fotografen Patrick Lipke, der die super tollen Fotos gemacht hat. Schaut mal bei ihm HIER vorbei. #HAMMERHARZ

 

EMTB Touren Termine

Wir haben Aufgrund der starken Nachfrage auch ein paar feste Termine für erlebnisreiche EMTB Touren für Euch organisiert und ein paar schöne Runden durch die Harzer Wälder und Höhen vorbereitet. Die Touren sind natürlich in gewohnter TRAILTECH Manier traillastig ausgelegt, aber fahrtechnisch auch nicht zu anspruchsvoll. Die Schwerpunkte der Tagestouren sollen das Naturerlebnis, die wechselnden Landschaftsformen und der Spaß mit dem EMTB sein. Hierbei fahren wir viele schöne Aussichtpunkte an, genießen malerische Wege und Pfade fernab der klassischen Touristenrouten und lernen den Harz mal auf eine ganz andere Weise kennen. Wer kein eigenes EMTB besitzt, kann sich gerne eines (vollgefedert) bei uns ausleihen ausleihen. Weitere Infos findet Ihr HIER

Winter Outfit

Gerade in letzter Zeit erreichen uns immer mehr Mails und Anfragen von Mountainbikern, die gerne Infos zur passenden Bekleidung und dem richtigen, sinnvollen Outfit für kalte Wintertouren haben würden. Daher haben wir uns entschlossen, mit diesem kurzen Video einfach mal unsere Erfahrungswerte an Euch weiterzugeben und Euch die aus unserer Sicht wichtigsten Punkte aufzuzeigen. Natürlich empfindet jeder Mensch die Kälte anders bzw. ist in der Lage sich besser oder schlechter an „extreme“ Bedingungen anzupassen. Daher sollen unsere Tipps nur als kleiner Leitfaden angesehen werden – probiert es aus und habt Spaß in der „kalten Jahreszeit“

  1. Überlegt Euch WO ihr fahren wollt: Bei uns im Harz kann man zwischen 200m und 1100m Seehöhe unterwegs sein, was schon ein gewaltiger Unterscheid ist. Das Wetter in den höheren Lagen ist dabei wesentlich unbeständiger bzw. manchmal entscheiden 50Hm zwischen Regen und Schnee.
  2. Überlegt Euch WIE ihr fahren wollt: Soll es ein entspannter Trip zum Gipfel werden, den ihr zusammen mit Freunden unternehmt? Dabei ist wahrscheinlich die gefahrene Geschwindigkeit nicht allzu hoch, es wird ab und an an Kreuzungen oder auf Nachzügler gewartet und die Pausen sind länger.  Oder wollt ihr richtig Gas geben und sportlich ambitioniert durch die Wälder düsen? Dann werdet ihr wahrscheinlich auch deutlich mehr Schwitzen und lauft Gefahr, bei längeren Stopps schneller auszukühlen.
  3. Ist es nur KALT oder auch NASS: Trockene Kälte ist wesentlich leichter zu ertragen als wenn ihr draußen nasskalte Bedingungen vorfindet. Ein nasser Po, kalte Hände durch klamme Handschuhe oder eingefrorene Füße können die Tour schnell sehr unangenehm werden lassen. Achtet hier einfach auf wirklich wasserdichtes Material und nicht nur wasserabweisende Stoffe.
  4. BROCKEN Sonnenaufgangstipp: Wenn ihr im Winter und frühmorgens zum Gipfel des Brockens fahren möchtet, solltet ihr Euch besonders warme Bekleidung im Rucksack mitnehmen. Für die Auffahrt empfiehlt es sich, nicht allzu dicke Klamotten auszuwählen. Eigentlich von jedem klassichen „EarlyBird-Startpunkt“ aus – den man mit dem Auto anfahren kann (Oderbrück, Torfhaus, Schierke…) – muss man zwischen 300 und 500 Höhenmeter einplanen. Wenn ihr hier schon stark schwitzt, kühlt ihr später auf dem Gipfel beim Warten auf die Sonne (in der Regel 30-45min Aufenthalt) zu stark aus. Das bedeutet, gleich nach der Ankunft die dickere Jacke, Handschuhe usw. aus dem Rucksack holen und sich gut einpacken. Ein warmer Tee aus der Thermoskanne tut dabei sein übriges ;) Die Abfahrt hat es dann nochmal in sich, da hier hier mindestens 20min ohne großartige Bewegung einfach nur den Berg herunterrollt. Bei einer Außentemperatur von -5° Grad,  liegt die Temperatur durch den Fahrtwind schnell bei – 15°Grad.

NICOLAI Kooperation 2018

Wir freuen uns sehr, dass wir auch in der kommenden Saison 2018 wieder mit unserem Partner und unseren Freunden von NICOLAI BIKES zusammenarbeiten werden. Die super hochwertigen Mountainbikes der sympathischen deutschen Schmiede aus Lübbrechtsen, rund um Firmengründer Karheinz „Kalle“ Nicolai, passen perfekt in unser Konzept, runden unsere Angebote ab und garantieren Fahrspaß pur. Wir haben im neuen Jahr natürlich auch wieder eine kleine Leihbike-/ Testbikeflotte von G13 Trailbikes für Euch zur Verfügung, die wir im Rahmen unserer Veranstaltungen im Harz bereitstellen werden. Uns ist es wichtig, das wir nur das beste Material verleihen und ihr perfekt ausgestattet seid – denn nur so kann „der Funke“ überspringen und werden wir Eure MTB-Leidenschaft entfachen :) Darüber hinaus wird es einige fette NICOLAI & TRAILTECH Kooperationsevents im Harz geben – seid gespannt, wir halten Euch auf dem Laufenden…

Fotoshooting Harz 2018

Das Wetter passte diesmal perfekt, der Herbst hatte den Harz voll im Griff und unser Freund und Profi-Fotograf Paul Masukowitz war drei Tage mit uns unterwegs, um tolle Bilder für unsere 2018 Events, die Website, Nicolai Bikes und FOX HEAD Europe einen Trans Harz Reisebericht zu schießen. Natürlich haben wir auch mit unseren Smartphones einige Schnappschüsse gemacht, freuen uns aber am meisten darauf, Euch in den nächsten Tagen das ein oder andere magische Harzbild präsentieren zu dürfen. #hammerharz