Archiv der Kategorie: Events & Szene News

Outdoor Erste Hilfe 2019

Wie zu Beginn einer jeden Bikesaison, führen wir zusammen mit unserem Team unsere umfangreiche Erste-Hilfe Fortbildung im Harz durch. Der Schwerpunkt „Outdoor“ deckt dabei viele wichtige Punkte und Übugnen ab, welche perfekt in unseren Aufgabenbereich passen. Ausbilder und Referent dieser Veranstaltugn ist der Leiter der Bergwacht Braunlage und Inhaber der ERSTE HILFE SCHULE Harz, Marcus Backes. Mit seinem umfangreichen Erfahrungsschatz aus den unterschiedlichsten Bereichen der Rettung, Erstversorgung und Ersten Hilfe, kann Marcus viele wichtige Infos und  Tipps aus der Praxis an uns weitergeben und authentisch und praxisorientiert vermitteln. Da wir uns im Rahmen unserer Kurse, Touren und Events im Harz oftmals auch tief in den Wäldern und Tälern, fernab von Zivilisation befinden, ist es umso wichtiger sich auf den Fall der Fälle vorzubereiten und notfalls richtig und effektiv zu handeln. Klassische Erste-Hilfe Inhalte wie Reanimation, Verbinden, Stabilisierung und Sicherung von Verletzten usw. sind natürlich ebenfalls Bestandteil der Ausbildung.
Danke an unser tolles Team und vor allem Marcus für die mal wieder sehr geniale, kompetent und dadurch auch kurzweilige Fortbildung. Zudem hat uns das RELEXA HOTEL in Braunlage auch wieder hervorragend versorgt :) Wir haben wieder viel mitnehmen können.

Termine EMTB Fahrtechnik

Unsere Termine für die EMTB Fahrtechnikkurse sind online.

Unser EMTB Fahrtechnikkurs für EMTB-Einsteiger und leicht fortgeschrittene E-Biker. Parallel zu unseren klassischen LEVEL 1 und 2 Seminaren, richtet sich der EMTB Fahrtechnikkurs an Biker, welche Ihre Fahrtechnik von Beginn an kontrolliert, sauber und mit viel Spaß erlernen wollen. Zwar sind die Grundlagen der EMTB-Fahrtechnik zu 90% die gleichen wie beim klassischen MTB, doch durch den eingebauten „Rückenwind“ und das zusätzliche Drehmoment bieten sich auch einige weitere spannende Möglichkeiten und Techniken. Neben wichtigen Grundlagen des EMTB-Sports, erweitern wir Eurer Bewegungspotential mit dem EMTB und machen Euch garantiert sicherer und damit fit für die Trails. Vor jedem Kurs führen wir zudem einen Bikecheck durch und geben wichtige Tipps zur Einstellung Eures Systems und Fahrwerks.

INHALTE: Radgewöhnung und Balance, die zentrale Position für verschiedene Geländeformen, Wahl der Unterstützungsstufen, situationsgerechtes Bremsen, Anfahren und Befahren von Anstiegen, Blickführung und grundlegende Kurventechnik, Sportkurventechnik, Techniken für das Fahren von Stufen und Absätzen, Hindernisstechniken, sowie leichte Abfahrten auf unbefestigten Wegen und Trails.

Hier findet Ihr unsere TERMINE

Ihr habt noch kein eigenes EMTB wollt aber trotzdem gerne in die Welt des EMTB reinschnuppern? Kein Problem: Beim Verleih (Zweirad Busche) vor Ort könnt Ihr Euch ein passendes EMTB für den Kurs reservieren.

Team Fahrtechnik Fortbildung

Der Mountainbikesport verändert sich permanent weiter, mit ihm auch die Technik und letztlich zu einem gewissen Grad auch die Fahrtechnik. Darüber hinaus steigt auch die Erfahrung unserer Trainer und Guides mit jeder gefahrenen Tour und jedem absolvierten Fahrtechnikkurs und natürlich auch durch die persönlichen Erlebnisse eines jeden einzelnen.  Kein Kurs ist wie der andere, kein Schüler und keine Schülerin sind gleich und natürlich sind auch der Lehrplan oder einzelne Übungen mal mehr und mal weniger effektiv. Jeder Mountainbiker lernt anders und entsprechend groß und umfangreich sollte das Repertoire eines Trainer sein. Nur so kann man sich optimal an das Niveau des Schülers herantasten, ihn dort abholen wo er sich gerade befindet und mit dem passenden Training erfolgreich sicherer und besser zu machen.
Auf der anderen Seite lernt man ja bekanntlich selber nie aus und es kann auch sein, das sich bestimmte Muster bei der eigenen Fahrtechnik über die Zeit eingeschliffen haben, die vielleicht nicht mehr aktuell, nicht optimal oder gar falsch sind. Falsch ist in diesem Fall vielleicht ein zu starkes Wort, da es beim Mountainbiken ja in erster Linie um den Spaß am Fahren geht. Wenn ein Mountainbiker mit nicht ganz optimaler Position auf dem Bike trotzdem eine Menge Spaß hat, vielleicht sogar wenig verändern möchte, so sollte man das sicherlich auch berücksichtigen. Dennoch ist es wichtig auf die wahrscheinlich bessere, saubere Technik und Ausführung hinzuweisen, den Sinn und Zweck deutlich und klar hervorzuheben und passend zu korrigieren. Dem Schüler muss klar sein, warum man etwas macht, warum man eine bestimmte Position einnimmt, eine Fahrtechnik anwendet und welchen Effekt dies hat.

Genau deswegen treffen wir uns regelmäßig mit unseren Trainern und Guides, um uns auszutauschen, uns gegenseitig zu korrigieren und gemeinsam zu Lernen. Der Spaß und das Fahren einer Tour kommen dabei nie zu kurz, denn nur lernt man schnell und positiv und verinnerlicht auch neue Inhalte schnell. Am vergangenen Wochenende trafen wir uns in Bad Harzburg und fuhren unsere klassischen Runden der LEVEL 1 und 2 Seminare ab. Nebenbei wurde während kurzer Stopps immer mal wieder eine Technikeinheit eingestreut und an der entsprechenden Sektion überprüft. Das Wetter war mal wieder ein Traum und die frühlingshaften Temperaturen lassen auf einen frühen Saisonstart hoffen.

Danke an alle die dabei waren. Es war super und ich freue mich schon auf unser nächstes Team-Meeting im März. Und natürlich auch ein fettes Dankeschön an Luka von LUX FOTOWERK

Sonnenresort Ettershaus

Neben der B4 in Bad Harzburg, am Rande des Märchentals  gelegen, entsteht seit einiger Zeit ein neues Resort mit historischem Hintergrund. Das schöne alte Herrenhaus wurde aufwendig restuariert, die Substanz größtenteils erhalten und mit moderner Architektur und Einrichtung kombiniert. Darüber hinaus wurde ein ansprechendes Appartementhaus mit 27 familienfreundlichen Studios und Appartements geschaffen und sogar Baumhäuser verschiedenster Kategorien realisiert.

Wir freuen uns sehr, das es in Bad Harzburg weiter vorangeht, da wir hier schon seit vielen Jahren unsere LEVEL 1 und 2 Fahrtechnikseminare anbieten und auch einige Touren in der Saison von hier aus guiden. Auf diesem kleinen Rundgang wollen wir Euch das Haus und Gelände kurz vorstellen.

 

EMTB Fahrtechnik & Guiding

Auch in der Saison 2019 werden wir wieder eine Menge EMTB Kurse und Touren mit Euch zusammen durchführen und freuen uns sehr über das gute Feedback auf unsere bisherigen Veranstaltungen. Klassisches Mountainbiken ohne elektrische Unterstützung wird aber von uns nach wie vor am meisten Beachtung und Aufmerksamkeit bekommen, da wir das EMTB nur als weitere, neue und sehr spaßige Variante des Mountainbikesports sehen. Darüber hinaus bringt EMTB mehr Leute aufs Bike und steigert die Lebensqualität von vielen Menschen. Da sind wir gerne dabei :) EMTB Fahrtechnik & Guiding weiterlesen

Kurse und Warteliste

Da unsere beliebten Fahrtechnikkurse im Harz immer sehr früh ausgebucht sind und wir natürlich auch nicht unbegrenzt Teilnehmer aufnehmen können, haben wir jetzt eine kleine Option in unseren Buchungsvorgang aufgenommen: Die Warteliste.

Wenn Ihr Euch für einen Termin interessiert und im weiteren Verlauf die verfügbaren TERMINE checkt, sind unsere ausgebuchten Veranstaltungen ab sofort entsprechend markiert. Besteht die Möglichkeit noch auf die Warteliste zu kommen, so ist hinter dem Datum „AUSGEBUCHT – Warteliste möglich“ aufgeführt. Ihr könnt Euch dann regulär anmelden und wir bestätigen Euch, das Ihr einen Platz auf der Warteliste bekommen habt.

Natürlich haben wir nicht unbegrenzt Plätze auf der Warteliste anzubieten und die Wahrscheinlichkeit noch in den Kurs hinein zu rutschen wenn man auf Platz 5 oder 6 steht, ist relativ gering. Ist der Termin mit „AUSGEBUCHT“ markiert, so ist auch die Warteliste voll und der Kurs nicht mehr buchbar. Aber auch in diesem Fall könnt Ihr gerne mit uns Kontakt aufnehmen, wir beraten Euch und finden sicher eine Alternative zusammen.

Kalte Entschleunigung

Duftender Kaffee und ein heißer erster Schluck. Frost hinter der Scheibe des Küchenfensters, die ersten Sonnenstrahlen streichen über die Baumkronen, meine Finger über das Display des iPads. Die App sagt minus 8 Grad, die Uhr zeigt kurz vor 8 und ich wähle den Kontakt von Conny. Nach kurzem Dialog, gleicher Motivation am anderen Ende der Leitung, fällt die Haustür ins – dreht sich der Zündschlüssel im Schloss. Heizung auf „max“, Gaspedal eher „medium“ und kurz darauf Shakehands auf dem Parkplatz. Eine herrliche trockene Kälte heute morgen. Den Reißverschluss am Kragen noch etwas höher, ein kalter Finger im Handschuh auf dem Power-Button und knirschendes Eis unter den Reifen. Weiße, grüne und braune Farbtöne vermischen sich, die Landschaft fliegt vorbei, mein Atem gefriert an Wangen und Kinn. Wir tauchen ein in den Wald. Schnelles Schalten, Gegenanstieg, das Gelände fällt wieder ab, Wellen wegdrücken, das Bike um die Bäume zirkeln, hartes Anbremsen und ein Sprung über eine Kante. Conny lacht und schießt über eine sonnenüberflutete Lichtung. Ich schalte zurück, folge ihm durch gefrorenes Laub, Modus auf „Turbo“, das VR leicht in der Luft. Wir ducken uns unter Windbruch hindurch, der Trail endet am Waldrand, ein fantastischer Blick auf die Dächer der Stadt. In der Ferne steigt Rauch aus vielen Schornsteinen, Lichter glitzern, die Dächer sind teils schneebedeckt. Der nächste Anstieg auf eine kleine Kuppe, ein langer Wiesenweg, Eiskristalle auf den Schuhspitzen und ein weiterer Trail über einen wurzligen Kamm. Das Fahrwerk arbeitet, der Wind pfeift in den Ohren, kleine Äste knacken beim Überfahren. Noch ein, zwei Kurven, über uns krächzen Raben in den Kronen der Buchen, dann die steile Schlüsselstelle. Das Vorderrad entlasten, kontrolliertes Rutschen dank tiefem Schwerpunkt, Bremsen auf, dann sind wir unten. Conny streckt mir die Faust hin, wir grinsen und nehmen den direkten Weg zurück. Steil bergauf, das Hinterrad sucht Halt auf dem gefrorenen Boden, Traktion im Wechsel mit Traktionsverlust, Gleichgewicht halten, ein Schweißtropfen perlt über das Glas meiner Brille. Eine kleine Lücke im Gebüsch, Sattelstütze tief, wir spielen mit den Wellen und Sprüngen, lassen uns treiben. Restenergie im System vorhanden, ok dann noch ein Trail. In dieser Ecke war ich lange nicht. Genial, alte Localtrails und Pfade. Hier hat sich fast nichts verändert. Eine weite Schleife zurück zum Parkplatz, blinkende LED des Akkus, Schnee und Eis schmelzen am warmen Motorgehäuse, ich ziehe den Reißverschluss am Kragen wieder herunter. Die Sonne steht etwas höher, der Wind noch immer eisig. „Was geht nachher noch?“ frage ich Conny. Büro, Familie, dann noch eine späte Runde? Wir klatschen ab, die Heckklappe wird geschlossen, der Motor gestartet und die 70´s Playlist gewählt. Ein perfekter Start in den Tag, kurz, kalt und intensiv. Auf wunderbare Weise stark Beschleunigt und gleichzeitig auch Entschleunigt. Das machen wir mal wieder. Einfach hammerharz.

Danke an LUX FOTOWERK für die – mal wieder – genialen Shots :)

NICOLAI Rundgang 2019

Auch in der neuen Saison 2019 werden wir wieder mit unserem Partner NICOLAI BIKES aus Mehle zusammenarbeiten und das ein oder andere tolle MTB-Event im Harz realisieren. Heute möchte ich Euch bei einem kleinen Rundgang durch das neue Nicolai Headquarter und den Betrieb etwas näherbringen und stelle am Ende des Videos kurz meine Bikes vor, die ich hauptsächlich im Rahmen unserer Veranstaltungen fahren werde. Danke an Vincent für die Infos. Wer es noch genauer wissen möchte, der sollte mal eine offizielle Betriebsführung mitmachen. Ihr werdet überrascht sein, durch wieviele Stationen ein Rahmen laufen muss, bevor er an den Kunden ausgeliefert wird. Viel Spaß

Holytrail

HOLYTRAIL – Eine kurze Weihnachtsgeschichte zum Heiligabend

Im Harz gibt es viele schöne Trails und Wege. Die meisten davon bestehen schon sehr lange Zeit, sind u.a. nach berühmten Persönlichkeiten benannt, bekamen ihre Namen durch regionale Besonderheiten oder auch durch einen geografischen und ortsgebundenen Hintergrund. Mountainbike wird im Harz nun auch schon eine Weile gefahren und hat sich über die Jahre zudem stark verändert und weiterentwickelt. Ähnlich wie beim Klettern oder bei anderen Sportarten haben auch Mountainbiker ihren Wegen und Trails immer schon Namen gegeben oder bestehende Namen leicht verändert. Diese Namen verbreiten sich in der Szene schnell, werden für Tourenbeschreibungen verwendet und schaffen es sogar in neu entwickelte Karten. Da ich mich auch durch meine Arbeit bedingt intensiv mit Tourenplanung, dem Scouting von neuen Regionen usw. beschäftige, ist mir dabei schon vor einiger Zeit aufgefallen, dass der Name „Holytrail“ bereits seit einigen Jahren für viele Mountainbiker im Harz ein fester Begriff und Name für den besagten Trail im Ostharz geworden ist. Aber warum ausgerechnet „Holytrail“? Wo kommt der Name her? Das möchte ich Euch hier kurz verraten:
Es muss in etwa im Jahr 2007 oder 2008 gewesen sein, genau kann ich es nicht mehr sagen, als ich und Jochen und noch ein anderer Kollege (ich komme beim besten Willen nicht mehr drauf, wer damals noch mit dabei war…) eine Scouting Tour in den Ostharz starteten, um einige schöne und vor allem für uns neue Trails zu fahren und zu entdecken. Einige Tipps und Anfahrtspunkte hatte ich schon bei meinen vorhergehende Touren gesammelt, einige aus einschlägigen Mountainbike-Foren und Mountainbike-Videos zusammengestellt. Einer der Trails, den wir an diesem Tag unbedingt finden wollten, war der „Kantorberg“, ein schöner langer Wanderweg, der in Richtung Darlingerode über einen Kamm hinab führt. Ich muss dazu sagen, dass wir nur mit einer einfachen Karte und ohne GPS Geräte oder Smartphones ausgerüstet waren und die Suche damals tatsächlich noch eine richtig spannende „Suche“ war. Während unserer Tagestour entdeckten wir dann auch viele großartige neue Gegenden in diesem uns noch weitgehend unbekannten Teil des Mittelgebirges. Es wurde immer später und die Sonne sank tiefer und tiefer. Doch den Einstieg vom „Kantorberg“ hatten wir bis jetzt noch nicht entdeckt und es schien so, als wenn wir die Tour ein anderes Mal fortsetzen müssten. Als wir schon fast den Rückweg nach Ilsenburg antreten wollten, fuhr ich an einer Kreuzung noch schnell ein kleines Stückchen bergauf zu einem Wendehammer. Meine Freunde warteten etwas weiter unten. Und tatsächlich, in der Nähe eines Ansitzes war der lang gesuchte Einstieg des Wanderwegs entlang des Kantorbergs. Genau diesen fuhren wir dann auch ziemlich happy bis hinunter nach Darlingerode und waren begeistert, dass wir diesen herrlichen Trail nach langer Suche nun endlich gefunden hatten. Ich hatte spontan die Wörter von Brett Tippie aus dem Video „Kranked 4 – Search For The Holy Trail“ (2001) im Kopf, wo es am Ende heißt: Hey Tippie, wanna go for a ride? / Yeah, I´d love to / I found a new trail – the holy trail! / The holy trail?! / LET´S RIDE
Und so beschlossen wir, den “Kantorberg” Weg von nun an “Holytrail” zu nennen. Immer wenn ich jetzt über den Namen „Holytrail“ stolpere, ein Teilnehmer unserer Touren mich fragt, ob ich denn weiß, wo der „Holytrail“ zu finden ist oder sogar in weit vom Harz entfernten Ecken von den Klassikern wie „Kaiserweg“, „Magdeburger Weg“, „Eselsstieg“ oder „Holytrail“ gesprochen wird, muss ich leicht schmunzeln und an diesen Tag und unsere spannende Scouting-Tour zurückdenken.

War eine gute und vielleicht auch etwas „langsamere“ Zeit damals, ohne große Datenbanken, wenigen Details und Infos zu Trails und Wegen im Harz, allgemein weniger Betrieb auf den Wegen und keinen Trailsperrungen. Alle Mountainbiker mit denen man so unterwegs war, hatten auch gefühlt viel mehr Zeit und Ruhe, machten weniger Selfies auf Gipfeln oder versuchten auch nicht ihre Strava Zeit zu toppen 😉 In diesem Sinne: genießt die langsame und besinnliche Weihnachtszeit und macht Euch im Frühjahr wieder selber auf die Suche nach neuen Trails und neuen Abenteuern im #HAMMERHARZ. Grüße Jan

Termine 2019 Online

Zu allererst einmal ein großes Dankeschön an alle die mit uns eine tolle Saison 2018 im Harz verbracht haben.  Es hat mal wieder super viel Spaß gemacht und wir freuen uns jetzt schon auf die neue Saison 2019. Unsere neuen Termine sind mittlerweile auch alle online und können von Euch gebucht werden. Hier ein paar kurze Infos zu unserem Programm:

Wie auch schon in diesem Jahr, werden wir uns verstärkt auf die Durchführung von MTB Fahrtechnikkursen und Workshops konzentrieren und etwas weniger Touren zu festen Terminen anbieten. Die Nachfrage ist in diesem Bereich sehr stark und wir decken unser Tourenprogramm mittlerweile fast ausschließlich mit individuell gebuchten Terminen ab. Klassiker wie die Brockenumrundung oder die Flowtrails Tour wird es aber auch weiterhin zu festen Terminen geben. Wenn Ihr mit Eurer Gruppe oder Team einen privaten Termin für eine erlebnisreiche Tagestour / EMTB Tour etc. organisieren wollt – sprecht uns einfach an.

Darüber hinaus bieten wir im nächsten Jahr mit dem ALL MOUNTAINCAMP / Bad Harzburg und dem TRAIL CAMP / Sankt Andreasberg zwei „Komplettpakete“ an, bei denen wir mit Euch von Freitag bis Sonntag ein geniales Mountainbike Wochenende verbringen möchten. Genauere Infos dazu aber auch noch in den nächsten Update Videos.

Wir wünschen Euch einen schönen Herbst, eine entspannte Weihnachtszeit und demnächst auch wieder einen schönen, eiskalten Snowride :)