Spitzkehren Workshop

Neben unseren klassischen MTB-Fahrtechnikkursen, in denen wir alle wichtigen Grundlagen und die Basistechniken vermitteln und trainieren, haben wir seit einigen Jahren auch unsere Spezial-Workshops im Programm. Diese Kurse richten sich an erfahrenere Mountainbiker, welche Ihre Fahrtechnik in anspruchsvollem Gelände noch verfeinern wollen. Heute wollen wir Euch den SPITZKEHREN Workshop kurz vorstellen.
Enge Kehren sind in unseren Breitengraden nicht allzu häufig anzutreffen, vielleicht auch ein Grund warum viele Mountainbiker damit Probleme haben und sich allgemein unsicher fühlen. Das liegt zum einen an der Komplexität der Anforderungen und zum anderen an nicht sauber ausgeführter oder nicht konsequent durchgeführter Fahrtechnik. Im Workshop starten wir deshalb ganz entspannt mit den Grundlagen der Kurventechnik, checken jeden Teilnehmer genau und versuchen schon hier potentielle Fahrfehler zu korrigieren. Dann geht es auch schon ins Gelände und wir schauen uns die ersten, leichten Kehren genauer an. Da Spitzkehren Fahren viel mit allgemeiner Fahrsicherheit in steilem Gelände zu tun hat, konzentrieren wir uns nicht ausschließlich um das bloße „um die Kurve kommen“ sondern geben auch wichtige Tipps die Euch im Steilhang sicherer machen können. Das Sicherheitsgefühl ist eine wichtige Komponente, denn nur wenn Ihr Euch sicher fühlt, könnt Ihr entsprechend locker an anspruchsvollerer Aufgaben herangehen. Wenn wir das Gefühl haben das Ihr die Grundlagen beherrscht und ein Gespür für den Untergrund, die Kurven und das Bike bekommen habt, steigern wir den Anspruch und die Spitzkehren werden schwieriger.

Natürlich ist auch die Technik des „Hinterrad Versetzens“ ein Bestandteil des Workshops, allerdings kann man zum Glück die meisten Kehren auch ohen diese elegante Variante fahren. Wenn das Gelände aber mal zu eng wird, ihr räumlich durch Rinnen, Steine, Wurzeln usw. eingegrenzt seid, dann macht es auf jeden Fall Sinn diese Fahrtechnik zu beherrschen. Auch hier fangen wir kangsam und Schritt für Schritt an, bevor wir uns an eine geeigente Kurve im Gelände heranwagen.

Auch die Ausrüstung ist ein wichtiger Punkt: Das ideale Bike ist an AM oder Enduro Bike mit der entsprechenden Geometrie. Zusätzlich sollte eine Remote-Sattelstütze verbaut oder zumindest ein Schnellspanner vorhanden sein, damit Ihr den Sattel schnell verstellen und Euch nicht selbst in der Bewegung einschränkt. Plattformpedale, Knieschützer (Ellenbogen optional) und Langfingerhandschuhe sind ebenfalls zu empfehlen und schützen Euch im Fall der Fälle.

Ihr habt noch Fragen? Dann schreibt uns eine MAIL oder ruft uns auch gerne an. Hier gehts direkt zum SPITZKEHREN Workshop