schluftwiesen harz

Schluft Scouting

Der Sturm hatte sich etwas gelegt und auch die starken Regenschauer die seit der Nacht immer mal wieder durchzogen, schienen weniger zu werden. Typisches, nasskaltes Novemberwetter eben! Ich hatte meine Büroarbeit erledigt und es zog mich mal wieder raus aufs Bike, daher packte ich schnell ein paar wetterfeste Klamotten zusammen und startete in Richtung Harz. Mein Ziel sollte seit langer Zeit mal wieder das Sieber- und Schlufttal sein, aus meiner Sicht eine der schönsten und abgeschiedensten Ecken im Hochharz. Hier findet man unzählige tiefe Täler, markante Felsklippen die zwischen den Fichten hervorschauen, eine Menge Wasser das in vielen kleinen Bächen die Hänge hinuntersprudelt und eine große Anzahl an schönen Hangwegen und verschlungenen Pfaden. Der Name „Schluft“ leitet sich übrigens vom Wort „Schlucht“ ab. Die Region zwischen Acker-Höhenzug, dem Dörfchen Sieber, Sonnenberg und St.Andreasberg wurde nach meinem ersten Besuch vor ein paar Jahren als „Bermudadreieck“ bezeichnet, da ich große Mühe hatte, mich in dem doch nicht ganz kleinen Waldgebiet zu orientieren. Zudem liegt diese Region auf keiner der populären Mountainbikerouten und man kommt auch als Wanderer wohl eher seltener in diese tiefen Täler hinab. Wir haben auf unseren Scouting-Touren in der Vergangenheit schon des Öfteren versucht, eine „gruppentaugliche“ Verbindung zwischen z.B. Stieglitzecke/ Sösestein und Sonnenberg zu finden. Aber gerade diese Einsamkeit und die Ruhe die man in dieser verlassenen Ecke findet, machen auch den Reiz dieses Fleckchens Erde aus. Alles ist sehr grün, Moos bewächst die Bäume und Felsen und überall plätschert Wasser. In Anbetracht des knappen Zeitfensters in der dunklen Jahreszeit, wählte ich für die heutige Ausfahrt mein E-MTB, einem aus meiner Sicht idealen Tool wenn es um das schnelle und effektive Scouten von neuen Regionen geht. Neben vielen schönen Wegen, einsamen Lichtungen und tiefen Fichtenschonungen kommt man ab und an auch an Orten mit bewegender Vergangenheit vorbei. Neben der ältesten Skihütte im Harz, welche vom ASKG (Akademischer Ski Klub Göttingen) 1909 errichtet wurde und alten Steinbrücken über die Sieber und den gleichnamigen Zufluss „Schluft“, findet man auf den Schluftwiesen auch die Überreste bzw. ein Fundament des alten Forsthauses, welches in der zweiten Hälfte des 17. Jhd erbaut worden sein soll. Ein schöner und bewegender Text und Informationen rund im das Schlufttal findet sich HIER.
Wir freuen uns auf die nächste Saison und die neuen Touren die wir in dieser Region fahren werden und neben den endlosen breiten Forst- & Wirtschaftswegen findet sich sogar der ein oder andere Trail den Ihr kennenlernen solltet…


Price:
Category:     Product #:
Regular price: ,
(Sale ends !)      Available from:
Condition: Good ! Order now!

by

Schreibe einen Kommentar