DSLV Fortbildung Harz

Am 15./ 16.05. veranstalteten wir eine Fortbildung für den Deutschen Sportlehrerverband Niedersachsen (DSLV) im Harz. Thema war „Mountainbiking – Techniktrainingskonzepte, Übungsformen, Touren“. Untergebracht waren wir in Herzberg-Lonau, einem kleinen verschlafenen Dörfchen im Südharz. Das Hotel „Zum Oberen Krug“ bot sich dabei als ideale Station für das Wochenende an.

Nachdem gegen 15 Uhr alle Teilnehmer eingetroffen waren, starteten wir nach einem kurzen Briefing durch Claus Joest zu einer ersten Trainingsrunde in Richtung Hanskühnen Burg. Das Wetter spielte relativ gut mit, denn trotz leichtem Nieselregen, den wir im Wald sowieso nicht mehr spürten, war es angenehm warm. Auf dem Programm standen erste Grundlagentechniken, die wir in eine kurze Tour integrierten. Am Ende des Tages saßen wir dann alle zufrieden beim Abendessen und genehmigten uns zum „Dessert“ noch einen wilden Bikefilm.

Am zweiten Tag lautete das Ziel „Großer Knollen“, einer der höchsten Gipfel des Südharzes. Wir starteten gegen 9.30 und kombinierten wieder intensive Technikeinheiten mit Trail- & Forstwegkilometern, sodas wir bald die ersten 300Hm hinter uns gebracht hatten. Nach einer kurzen Rast in Sieber begann der Aufstieg zur „Aschentalshalbe“, wobei wir uns dabei aus Richtung St. Andreasberg die Höhenmeter erkämpfen mussten. Gegen 15.30 war es dann endlich geschafft und auf dem Großen Knollen wartete dann der langersehnte Erbseneintopf. Die Abfahrt nach Herzberg über einen absoluten Traumtrail war das Highlight des Tages und ein schöner Abschluss unserer Tagestour und der DSLV Mountainbike Fortbildung…

Mit der „BIKE“ am Brocken!

Am 06.05. ging es im Rahmen einer „Grenzweg Reportage“ mit dem BIKE Magazin auf den Brocken! Jan und Markus vom TRAILTECH Team, sowie Oliver Soulas als Fotograf und Henri Lesewitz als Redakteur, waren mit von der Partie. Bei leichtem Regen, reichlich Wind und nicht gerade sommerlichen Temperaturen starteten wir gegen 9.00 Uhr vom Oderteich zu unserer kleinen Trailrunde Richtung Torfhaus um von dort den Brocken in Angriff zu nehmen!

Die letzten Höhenmeter zum Gipfel ließen schon erahnen, wie die Wetterverhältnisse am höchsten Punkt Niedersachsens sein würden! Der Wind wurde zunehmend heftiger und die Temperaturen gingen auch so langsam in den Keller. Bis auf ein paar verstreute Wanderer, waren wir an diesem Tag auch die einzigen Biker, die der Witterung trotzten und den Aufstieg zum Brocken wagten. Oben angekommen bließ der Wind wohl knapp unter Orkanstärke, man konnte ganz neue Schräglagentechniken mit seinem Bike ausprobieren. Also schnell die obligatoreischen Beweisfotos geknippst und dann ganz schnell auf die Abfahrt nach Ilsenburg hinunter!

Unten im Tal angekommen brach auch schon die Sonne durch die Wolken und es wurde zum Glück auch wieder etwas wärmer. Nachdem wir unsere Kleidung gewechselt und einen Schokoriegel zur Stärkung verdrückt hatten, ging es per Shuttlebus wieder Richtung Bad Harzburg zum Ausgangspunkt unseres Trips…

Mehr Infos zur Grenzweg Reportage sowie ein paar Impressionen gibt es demnächst hier im Blog oder in der Juni Ausgabe des BIKE Magazins zu sehen!

The Dirtworker

Der Dirtworker ist ein handlicher Reiniger für unterwegs, den man mit Hilfe des 12V Anschlusses an jedem Zigarettenanzünder anschließen kann. Praktisch für Biker die Ihr Sportgerät im Auto transportieren müssen oder nach einer „Schlammschlacht“, z.B. beim Wettkampf, das Bike noch vor Ort vom Dreck befreien wollen. Der 14 Liter Tank reicht für zwei Bikes und mit der verstellbaren Sprühpistole bekommt man selbst hartnäckigen Dreck locker ab! Alle weiteren Features auch HIER

Wir haben das Gerät jetzt fast ein Jahr im Einsatz und wollen es nicht mehr missen! Wer den Dirtworker auch mal in Action erleben will, findet HIER unsere drei „Battle Of Mud“ Clips. Viel Spaß!